Häufige Fragen
Haben die Betreuer eine besondere Ausbildung / nach welchen Kriterien werden die Betreuer ausgesucht?
Unsere Betreuer müssen an mehreren Vorbereitungsseminaren teilnehmen, in denen Sie auf das Camp geschult werden. Außerdem finden im Camp regelmäßig Besprechungen statt um sicher zu stellen, dass möglichst wenig Probleme auftreten und auch die Betreuungskräfte instinktiv immer richtig handeln können.
Einige unserer Betreuungskräfte sind auch im Besitz der sogenannten Juleica (früher: Jugendleiterausweis). Die Juleica ist bei uns aber nicht zwingend Voraussetzung. Die Juleica kann u.a. in sehr theoretischen Seminaren erworben werden (mindestens 50 Stunden Schulung und Erste-Hilfe-Kurs schreiben die Juleica-Richtlinien vor). Allerdings haben die Betreuer, die bei uns die Juleica bekommen haben, auch gute Praxiskenntnisse (über Jahre) gezeigt!
Und das ist für uns weitaus wichtiger, als der bloße Besitz der Juleica.
Einige unserer Betreuungskräfte legen aber auch keinen Wert auf den Erwerb der Juleica, sind aber genauso lange schon mit dabei und würden ohne Probleme von uns die Juleica erhalten.
Wir haben auch jedes Jahr immer wieder (ausgebildete bzw. in Ausbildung befindliche) Erzieher/-innen mit dabei.

Bekomme ich als Betreuungskraft was für meine Arbeit?
Naja, wie das so mit ehrenamtlicher Arbeit ist: Ja und Nein!
Man bekommt sicherlich was für das eigene Leben, nämlich Erfahrung. Auch wirst du eine Menge Spaß haben. Außerdem tust du der Gesellschaft was gutes, wodurch natürlich auch deinem Gewissen etwas gutes tust. Geld hingegen bekommst du bei uns nicht wirklich. Für deine Arbeit bekommst du von uns als kleines Dankeschön, ein Taschengeld in Höhe von 50 Euro. Außerdem werden wir sicherlich den einen oder anderen Abend auch mal etwas zu knabbern auf den Tisch stellen oder dir anderweitig zeigen das wir deine Arbeit sehr schätzen.
Doch wenn du ernsthaft diese Arbeit nur wegen Geld machen möchtest bist du bei uns leider fehl am Platz...

Müssen Hilfskräfte noch was zahlen?
Da wir Hilfskräfte als "halbe Teilnehmer und halbe Betreuungskräfte" ansehen, zahlen Hilfskräfte in etwa die Hälfte des Teilnehmerbeitrages. Eine Hilfskraft hat im Zeltlager selber sicherlich mehr Freizeit als eine Betreuungskraft selber, außerdem trägt sie weniger Verantwortung. Generell möchten wir uns aber mit dem niedrigerem Teilnahmebeitrag bedanken und außerdem stellen wir auch mal den einen oder anderen Abend was zu knabbern auf den Tisch und zeigen uns natürlich auch sonst dankbar.

Was ist der Unterschied zwischen Hilfs- und Betreuungskraft?
Hilfskräfte sind Jugendliche im Alter von 15-17 Jahren, Betreuungskräfte sind Ü18.
Während Hilfskräfte eine Betreuungskraft unterstützen, sind sie natürlich auch noch im gewissen Rahmen Teilnehmer und sollen Ihren Spaß haben. Betreuungskräfte haben deswegen aber nicht unbedingt weniger Spaß ;-)